Mein überarbeiteter Blog…

Danke für deine Interesse an meinen Blog. Ich bin dabei meinen Blog neu aufzustellen. Richtiger Weise muss ich wohl sagen, dass ich dabei bin mich selber neu aufzustellen.

Meine Geschichte ist, dass ich seit meinem ganzen Leben mit Gemeinde zu tun hatte. Seit über 23 Jahre arbeite ich vollzeitlich im Unternehmen „Gemeinde“ und war auch schon vorher ehrenamtlich unterwegs. Als Spass sage ich oft… wahrscheinlich sogar in der Gemeinde gezeugt :-). Ja meine Eltern waren auch im vollzeitlichen Dienst, ich bin mit der ganzen Materie groß geworden.

In meinem Leben und Umfeld habe ich immer wieder entdeckt wie herausfordernd dieser „Job“ als Pastor und Leiter ist. Die meisten Pastoren und Leiter können nicht einfach ihre Mitarbeiter einstellen oder bezahlen – sie arbeiten mit der Herausforderung des „Ehrenamt“, oft mit geringer Bezahlung – sollen aber exzellente Arbeit leisten.

Wertschätzung – etwas was wir alle brauchen – und ganz besonders Leiter und Pastoren. Kritik ist etwas, was man als Führungspersönlichkeit aushalten muss – dadurch lernen und sich weiterentwickeln. Aber gleichzeitig ist Wertschätzung auch wichtig. Eine Führungspersönlichkeit in der Wirtschaft bekommt einen Boni, eine Gehaltserhöhung, ein Firmenwagen oder andere wertschätzende Zuwendungen. Nun ticken wir alle anders. Für den einen ist das „Eine“ für den anderen etwas „Anderes“ wichtig… aber für alle ist die Botschaft wichtig, die dahinter steht – WERTSCHÄTZUNG.

Wenn du Leiter oder Pastor einer Gemeinde bist möchte ich dich ermutigen dir ein solches Umfeld aufzubauen. Ein Umfeld der Wertschätzung. Menschen die dir sagen, dass du deine Arbeit gut machst, Menschen die dir sagen, dass dein Dienst für ihr Leben bedeutend ist. Menschen die dich ermutigen – dir etwas „Gutes“ tun. Wertschätzung ist nicht allein abhängig von Materiellen Wert – sondern das Herz was dahinter steht.

Wertschätzung ist aber auch ein Umfeld zu haben in dem wir ehrlich unterwegs sein dürfen. Einfach mal sagen zu dürfen „das ist mir alles zu viel“ ohne gleich Schuldgefühle zu haben. Über Überforderung, Depression, Ängste, Anfechtungen sprechen zu dürfen ohne Angst haben zu müssen sein Gesicht zu verlieren und Werkzeuge in die Hand zu bekommen die einem weiterhelfen.

Ich habe das Vorrecht Pastoren und Leiter begleiten und coachen zu dürfen – für mich ist jeder ein Held. Lasst uns einander helfen innerlich zu wachsen, lasst uns ermutigen, lasst uns Helden feiern!!!

 

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail